Stargeschichten von mir und engen Freunden

Stargeschichten für euch

Heute möchte ich euch ein paar witzige Anekdoten erzählen, als meine Freunde und ich Stars in der Vergangenheit trafen. Ich wählte bewusst jene Geschichten von Treffen, die zufällig stattfanden. Alles ist möglich, und manchmal so unglaublich, dass man es selbst nicht fassen kann.

Wenn man nachts zum Zigarettenautomaten geht, kann so einiges passieren – fast unglaublich

Ein Freund ist ein großer Roxette Fan und ging eines Nachts Zigaretten am Automaten holen. Ja, wer kennt es nicht. Die eigene Sucht muss ab und zu befriedigt werden. Manchmal lohnt sich eine Sucht und vor allem lohnt sich die Tatsache, dass man dieser nachgibt. Er kam am Zigarettenautomaten an und traf mitten in der Nacht Per von Roxette. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das so etwas passiert? Fan trifft auf Star, mitten in der Nacht beim Zigaretten holen. Eine Geschichte, die unser Herz erweicht – Nicht wahr? Es sind die Momente, die niemand mehr vergessen mag.

Wenn man Stars das Weihnachtsfest verschönert, weil man diesem Menschen Tipps gibt

Vor einigen Jahren war ich als Fachberaterin in einem Kaufhaus tätig. Ich promotete Spiele einer bekannten Marke zur Weihnachtszeit. Eines Tages fragte mich eine österreichische Schauspielerin, ob ich sie beraten könnte. Ich glaube sie suchte ein Geschenk für ihre Nichte, weiß nicht mehr genau. Fakt ist, ich zeigte ihr alles, was junge Mädels heute so nett finden und am Ende kaufte sie mir ein Teil ab. Ich freute mich riesig, dass ich einer Schauspielerin einen Rat geben durfte und dies ganz professionell.

Die Pilgerreise durch die Wiener Innenstadt – mit einem Security als Anführer

Die Backstreet Boys waren in Wien und wir in der Wiener Innenstadt. Wir kamen am Stephansdom vorbei und erblickten den Stamm Security von Brian. (Tipp: Es ist immer gut zu wissen, wie die Bodyguards der Stars aussehen). Als wir ihn sahen dachten wir, Brian ist sicher in der Kirche. Dieser ist nämlich gläubig. Leider kam er nicht heraus, jedoch führte uns der Security durch die komplette Innenstadt. Wir verfolgten ihn heimlich, er ging einige Umwege, was uns persönlich nichts ausmachte. Es war ein lustiges Spiel, dass uns bis zum Hotel der Jungs führte. Dort bekamen wir sogar ein Foto und ein Autogramm. Augen auf, wenn Stars in der Stadt sind und immer einen Blick auf die Bodyguards werfen.

Mit anderen Fans vernetzen bringt viel, doch Achtung: Zickenkrieg ist vorprogrammiert

Wer mit den richtigen Fans befreundet ist, kommt eher in die begehrten Ränge. Viele wissen, wo die Stars zu Hause sind, welche Clubs diese besuchen und wo sie essen gehen. Manche Fans sind mit den Stars so gut befreundet, dass diese sogar eingeladen werden. Manchmal lohnt es sich doch, mit anderen Fans befreundet zu sein, diese bringen einen nämlich zu den Stars. Vitamin B rockt. Doch unterschätzt nicht den Zickenkrieg unter Mädels. Man könnte glauben, dass Fans eine gemeinsame Leidenschaft haben. Leider ist dem nicht der Fall. Das Konkurrenzdenken ist groß. Ein Kampf um das beste Selfie, die erste Reihe oder sonstige Plätze ist vorprogrammiert.

Dennoch macht es manchmal Spaß. Ich wünschte mir, dass sich die Leute mehr über etwas freuen und gemeinsam ihren Star vergöttern. Doch dies wird es leider nicht mehr spielen. Die Menschen sind so egoistisch heut zu Tage. Ich treffe gerne Stars, aber bei Konzerten begebe ich meist nach hinten, um zu tanzen. Ich habe es nicht mehr notwendig, einen Schweißtropfen vom Künstler abzubekommen. Aus dem Alter bin ich raus. Der Spaß rundherum ist das, was mich glücklich macht. Stars und Sternchen sind immer noch einzigartig, heute wie damals. Unerreichbar, doch so nah.

Entdeckt noch mehr Artikel von mir

Menu